logo

02681 6148

E-Mail schreiben

Siegener Straße 26 57610 Altenkirchen

Schulsekretariat

08:30 - 12:30 Uhr

Häufig gestellte Fragen

  • Wir haben ab 7.00 Uhr eine Betreuung eingerichtet.
  • Die Kinder erleben bei unserer Pädagogischen Mitarbeiterin Frau Hundhausen eine angenehme Willkommenszeit bis der Unterricht beginnt.
  • Bei Bedarf bitte im Schulsekretariat anmelden! Die Betreuung kostet 10 € pro Monat/Kind.
  • Bis 13.00 Uhr findet die Betreuung in der Schule statt. Kinder können im Schulsekretariat angemeldet werden.
  • Montags, Dienstags und Mittwochs gibt es zusätzlich auch diverse Hausaufgabengruppen, je nach Schulschluss der Kinder bis 13.00 Uhr oder bis 14.00 Uhr. Sie können über die Teilnahme mit dem Lehrer/ der Lehrerin Ihres Kindes beraten.
  • In Kooperation mit KOMPA, dem Kinder- und Jugendzentrum in Altenkirchen kann darüber hinaus Betreuung organisiert werden.
  • Rufen Sie morgens vor Schulbeginn in der Schule an. Ein Anrufbeantworter ist jederzeit in Betrieb und wird zeitnah abgehört.
  • Fehlt Ihr Kind mehrere Tage, benötigt der Klassenlehrer/ die Klassenlehrerin eine schriftliche Krankmeldung ab dem 3. Tag. (Kontaktformular/ schriftliche Entschuldigung)

Auf jeden Fall! Nur eine nachvollziehbare Ursache für das Fernbleiben eines Schülers/ einer Schülerin  vom Unterricht gilt als Entschuldigungsgrund.

Lehrer sind während der Unterrichtszeit im Unterricht dienstverpflichtet und können daher keine Elterngespräche führen. Dennoch sind sie per Telefon oder Mail auch zeitnah erreichbar.

Sprechen Sie dieses Problem unbedingt auf einem der ersten Elternabende Ihres Kindes an, damit die Eltern der Klasse mit dem Klassenlehrer/der Klassenlehrerin entsprechende Vereinbarungen treffen können.

Möglich ist auch während des Schulvormittags im Schulsekretariat anzurufen und über den  Gesprächsbedarf zu informieren.

Wenn die Kur bewilligt ist reichen Sie die entsprechenden Unterlagen mit dem formlosen Antrag auf Unterrichtsbefreiung im Schulsekretariat ein!

Beraten Sie mit dem Lehrer/ der Lehrerin Ihres Kindes, welche Aufgaben in der Zeit der Kur im Rahmen des dortigen Schulunterrichtes erledigt werden können.

Ein vorgezogener Ferienstart ist grundsätzlich durch das Schulgesetz untersagt.

Wir empfehlen einen Blick in unsere Fundgrube! Sie befindet sich  im Eingangsbereich des Verwaltungsgebäudes.

Wertvollere Gegenstände wie Uhren, Ketten etc. sind im Fenster  der Hausmeisterloge ausgehängt.

Die Teilnahme am Unterricht in der Familiensprache kann bis zum 15. März eines Jahres für das kommende Schuljahr  beantragt werden. Auch in anderen Familiensprachen (türkisch, italienisch etc.) kann muttersprachlicher Unterricht erteilt werden wenn mindestens 8 Kinder an diesem teilnehmen möchten.

Wenn möglich, nehmen Sie als Eltern der betroffenen Kinder unmittelbar Kontakt auf und versuchen die Situation mit und für die Kinder zu deeskalieren.

Das mit dem Transport zuständige Unternehmen ist ebenso Ansprechpartner. Es kann in besonders schwerwiegenden Fällen sogar Schüler/ Schülerinnen vom Transport ausschließen.

Hilfreich könnte es auch sein, die Schule zu informieren. Lehrer/Lehrerinnen können pädagogisch Einfluss nehmen, auch wenn sie für den Transport der Kinder und das Verhalten im Bus nicht  verantwortlich sind.

Es gibt keine Aufsicht in den Bussen, aber vielerorts sind Schulbusbegleiter eingesetzt. Diese Schülerinnen und Schüler der weiterführenden Schulen können als Streitschlichter tätig werden bzw. informieren die Schulen.

Ja! Sie als Erziehungsberechtigte entscheiden, ob der Schulweg zumutbar ist oder nicht, ob Ihr Kind an einem solchen Tag zur Schule geht oder nicht.

Mein Kind ist Schulanfänger im nächsten Schuljahr.

In Rheinland-Pfalz gibt es klar definierte Schulbezirke bezüglich der öffentlichen Grundschulen. Sie erhalten von der für Sie zuständigen Grundschule eine Einladung zur Schuleinschreibung.

  • Ja. Am letzten Freitag im Schuljahr besuchen uns die Schulanfänger mit ihren Erzieherinnen aus den Kindertagesstätten.
  • Sie verbringen zwei Schulstunden in der Grundschule mit Turnen und Kennenlernen von Mitschülern und Lehrern.
  • Bei der Schuleinschreibung können bereits erste Fragen geklärt werden.
  • Am ersten Elternabend, der vor den großen Ferien und damit gut sechs Wochen vor Schulbeginn stattfindet, erhalten Sie alle relevanten Informationen von der zukünftigen Klassenlehrerin/ dem Klassenlehrer Ihres Kindes. Der erste Elternabend vor Schulbeginn findet immer am letzten Montag im Schuljahr statt.

Ja, unbedingt!  Wir nehmen gerne alle Kinder auf, die in unserem Schulbezirk wohnen. Teilen Sie einfach Ihr besonderes Anliegen uns anlässlich der Schuleinschreibung mit.

  • Das sollte eigentlich nicht vorkommen, da viele Bücher und Arbeitshefte in der Schule gelagert werden!
  • Bitte den Inhalt des Ranzens kontrollieren.
  • Mit dem Kind besprechen, was in der Schule bleiben und welche Hefte und Bücher transportiert werden müssen.
  • Den Lehrer/ die Lehrerin informieren.